Chronik Schuljahr 2022/2023

Von | 1. Dezember 2022

Fotos befinden sich im geschützten Bereich

Kapitän Holz zu Besuch

Die beiden dritten Klassen und die vierte Klasse kamen am Mittwoch, den 30.11.22, in den Genuss eines besonderen musikalischen Schmankerls. Johannes Montag, alias Kapitän Holz, war mit seinen Musikinstrumenten zu Besuch an der Grundschule Bodenkirchen. Zu Beginn stellte er bekannte Saxophonspieler vor und zeigte den Kindern eine Auswahl an mitgebrachten Saxophone – Alt-, Sopran-, Bariton- sowie Tenorsaxophon. Diese wurden genauer betrachtet, sodass Unterschiede wie Größe und Tonhöhen deutlich wurden. Im Anschluss an diesen theoretischen Hintergrund gab es eine musikalische Hörprobe. Der Musiker spielte mehrere Lieder live vor – die Kinder klatschten begeistert mit. Am Ende durfte jedes Kind ein Bild zu dem Lied „Oh Saxophon“ malen. Das war eine rundum gelungene Musikstunde – darüber waren sich die Kinder einig.

Buchausstellung im Advent:

„Lesen ist Kino im Kopf“ (Zitat von Michael Ende)

Zu Beginn der Adventszeit konnten alle Klassen in der Grundschulaula neue Bücher bestaunen und darin schmökern.

MINT-Ideentag am 17. Dezember

Foto: Matthias Ammer

Am Donnerstag, 17. Dezember, fand an der Grund- und Mittelschule Bodenkirchen ein großer MINT-Ideentag statt. Das Team von Silicon Vilstal Team bot gemeinsam mit den Künstlerinnen Theresa Zellhuber und Regina Rullman sowie der Schreinergenossenschaft Z-Werk insgesamt 7 Workshops an. Um 8 Uhr machten sich Landrat Peter Dreier zusammen mit Bürgermeisterin Monika Maier und Schulamtsdirektor Sebastian Hutzenthaler ein Bild vom großen Erlebnistag.

Foto: Matthias Ammer

In der ersten Workshoprunde war die Schule an der Bina, Bonbruck, zu Gast, in der zweiten Runde die Grundschule Aich, ehe um 12 Uhr schließlich die Bodenkirchener Schülerinnen und Schüler nach einem „normalen“ Schulvormittag Schule anders erlebten.

Workshop 1 „Geheimnisvolle Malmaschinen“: Zunächst sollten die Kinder sich eigene Themen überlegen, die sie malen wollten, die eine Malmaschine für sie malte und bei denen schließlich mit der Künstliche-Intelligenz-Software „DALL-E 2“ aus reinem Text faszinierende Bilder entstanden.

Foto: Matthias Ammer

Workshop 2 „Brücken bauen“: nach einer Einführung in verschiedene Bautypen von Brücken wurden schließlich aus verschiedenen Materialien unterschiedliche Typen von Brücken gebaut und deren Stabilität getestet.

Workshopleiterin Andrea Finger
Foto: Matthias Ammer

Workshop 3 „Eigenen Schmuck basteln“: Die Kinder bastelten ein persönliches Schmuckstück aus Leder-Armband, gehäkeltem Metalledelstein und 3D-gedruckter Trägerschale.

Workshop 4 „Wunschklassenzimmer“: Wie würde ich mir mein Klassenzimmer wünschen? Mit Pappquadern wurden dieses dann aufgebaut. Wenn es nach den Kindern geht, muss unbedingt ein Pferd ins Klassenzimmer, eine Eismaschine, ein Swimmingpool.

Foto: Matthias Ammer

Workshop 5 „Filmzeichnen“: Aus Hintergrundbildern, die die Kinder zeichneten, wurde mit einer App ein Zeichentrickfilm erzeugt.

Workshop 6 „T-Shirts upcyceln“: Aus Altem Neues basteln – aus T-Shirts wurden Taschen oder Kissen.

Workshop 7 „Holzhocker“: Ein eigenes Sitzmöbel herstellen, das durften die Kinder unter fachlicher Anleitung in diesem Workshop.

Foto: Matthias Ammer

1. Schultag im Schuljahr – Begrüßung der Schulanfänger

„Herzlich willkommen“ – so begrüßten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a mit ihrer Klassenleiterin Katrin Bachmayer am Dienstag, 13. September 2022 die 25 neuen Matrosen an Bord des Schulschiffes Bodenkirchen. Begonnen hatte der 1. Schultag für die aufgeregten ABC-Schützen in der Pfarrkirche St. Johannes d. Täufer in Bodenkirchen mit einer ökumenischen Kindersegnung durch Pfr. Dr. Cyprian Anyanwu und die evangelische Katechetin Annette Bauer. Im stimmungsvollen Gottesdienst zur Einschulung trafen sich zum ersten Mal – unabhängig von Konfession und persönlichem Glauben – alle 25 Kinder gemeinsam mit ihren Eltern und Angehörigen, um sich gemeinsam auf den Weg zu machen. Thema des Gottesdienstes war das Schiff. Ein kleines Papierboot wird die Erstklässler fortan bei allen Erlebnissen in der Schule begleiten. Das Schiff, das manchmal ruhig durch das Wasser gleitet und manchmal durch Wind und Wellen hin- und hergeworfen wird, ist ein Bild mit vielen Facetten: das eigene Lebensschiff mit den je eigenen Erfahrungen, das „Schulschiff“ mit Erfolgen und Schwierigkeiten, aber auch die Zusage Jesu an seine Jünger im Boot auf dem See Genezareth: „Ihr braucht keine Angst haben. Ich bin doch bei euch.“ Als Zeichen dafür erhielten die Kinder den Segen, ehe sie zusammen mit ihrer Lehrerin Renate Hentschel das „Schulschiff“ bestiegen.

Bei strahlendem Sonnenschein – und diesmal ohne Corona-Einschränkungen – versammelten sich anschließend die Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern im Pausenhof. Die Schulleiterin Karin Högl griff das Lied in ihrer Ansprache auf. In der Schule lernen die Kinder Lesen, Schreiben und Rechnen, gute Freunde sind wichtig und Spaß und Bewegung dürfen nicht fehlen. Zum Abschluss wünschte sie sich von den Eltern Offenheit und vertrauensvolle Zusammenarbeit, damit der Schulstart für die Kinder gelingen kann.

Nach dem Klassenfoto gingen die Kinder mit Frau Hentschel ins Klassenzimmer zu ihrer ersten Unterrichtsstunde. „Hurra, ich bin ein Schulkind“ wurde gesungen nach einer Kennenlernrunde, dann durften die Kinder ihr Namenskärtchen suchen. Am Ende des Unterrichts überreichten die Paten aus der 4. Klasse jedem Kind ein Schul-T-Shirt, das mit Freude angenommen wurde. Danach ging es auch schon wieder zurück zu den Eltern, die die Wartezeit mit Kaffee und Kuchen – vorbereitet durch den Elternbeirat – überbrückt hatten. Auch bestand die Gelegenheit zur Besichtigung der Räume der OGTS. Mit Applaus wurden die frischgebackenen Schulkinder wieder empfangen und den Eltern übergeben.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle engagierten Helfer, die zum Gelingen des ersten Schultages beigetragen haben.